Our Principles

Holistische Projekte

In unseren Projekten versuchen wir, ein ganzheitliches Weltbild, mit dem Schwerpunkt Wohnen und Leben umzusetzen. Im Gegensatz zu vielen nachhaltigen Projekten, welche ökologische und/oder soziale Dimensionen einbeziehen, wollen wir zusätzliche Aspekte des menschlichen Daseins einbeziehen. Unser ganzheitliches Projekt umfasst daher folgende Dimensionen:

Ökologische Nachhaltigkeit
CO2-freie Betreibung
Soziale/Gesellschaftliche Ganzheit und Nachhaltigkeit
Kulturelle Ganzheit und Nachhaltigkeit

Ökologische Nachhaltigkeit

Umbau

Wir versuchen, den Umbau mit möglichst wenig Energieaufwand und mit ökologischen Materialien zu gestalten. Ziel ist es, den Umbau CO2- neutral zu realisieren. Die Neutralität erreichen wir, indem wir das von uns produzierte CO2 durch Zertifikate kompensieren.

Konkrete Einsparungen von übermässigem Co2 Ausstoss bewirken wir durch den Einbau von heimischem, selbstgeschlagenem Holz (Innenausbau) und lokalem nicht abgelagertem Tessinerholz für den Dachstock, sowie Hanfisolierung , welche sogar CO2 positiv ist, und durch alte Baumaterialien, wie z.B. Dachsteine, die in neuen Projekten wiederverwendet werden.

Um eine komplette Transparenz zu gewährleisten, werden alle Daten (Materialien/ Herkunft/ Transportwege) offengelegt.

Betrieb  (CO2-frei)

Betrieb und Führung des Gästehauses

Der Betrieb des Projekts "Casa Tre Valli" sollte möglichst CO2-frei geführt werden. CO2-frei bedeutet, dass das Klima gar nicht erst belastet wird, da kein (oder nur sehr wenig) CO2 ausgestossen wird. Dies lässt sich viel einfacher prüfen und einhalten als eine Kompensation von CO2, da diese immer an Drittanbieter gebunden ist.

CO2-Freiheit streben wir an, indem wir den Hauptenergieverbrauch mit Photovoltaik und Erdsondenheizung abdecken. Allenfalls könnte auch noch eine Wärmerückgewinnung des Abwassers realisiert werden.

Soziale/Gesellschaftliche Ganzheit und Nachhaltigkeit

Gesellschaftliche und soziale Nachhaltigkeit erreichen wir, indem wir von Beginn an eng mit der Nachbarschaft und dem Dorf zusammenarbeiten. Die Baustelle ist für alle zur Besichtigung offen. Wir lassen alle Interessierten an unseren Plänen und Ideen teilhaben. Für die Arbeiten, die wir nicht selber durchführen können, beschäftigen wir lokale Betriebe und nutzen die Infrastrukturen des Dorfes. Durch das Crowdfunding, unseren YouTube-Kanal und anderen sozialen Medien können alle “live” am Umbau teilnehmen. Dies führt dazu, dass sich die Menschen miteinbezogen fühlen, uns kennenlernen und die übliche Anonymität wegfällt. Wir machen die Erfahrung, dass Verzögerungen oder Komplikationen, welche sonst bei Umbauten vorkommen, gar nicht erst entstehen. Gute, offene und transparente Beziehungen vermindern Einsprachen und Grabenkämpfe.

Konkrete Massnahmen:

  • Alte Dachsteine an Nachbarn verschenkt.
  • Unterstützung der lokalen Air B&B durch viele aussersaisonale Übernachtungen
  • Regelmäßiger sozialer Austausch mit allen Betroffenen
  • Lebendige Social Media Community
  • Dokumentation durch Filme und Fotos

Kulturelle Ganzheit und Nachhaltigkeit

Wir achten darauf, dass unser Projekt “stimmig” ist. Dies hat eine ästhetische und funktionelle Dimension. Das Haus soll harmonisch in die Umgebung und in die bestehende Kultur eingepasst werden. Funktionelle Stimmigkeit heisst, dass das Projekt bestehende Bedürfnisse befriedigt und zum Gemeinwohl der Umgebung und der Gäste/Bewohner beiträgt. Dies beinhaltet eine Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten und anderen Gastronomen sowie Generierung von Arbeitsplätzen.